MLB-Baseball: Die Marlins sind eine gute Wette um die Saison zu starten

Miami hat eine grandiose Offseason hingelegt. Vielleicht waren die Los Angeles Angels noch ein bisschen stärker, aber das wird sich erst im Laufe der Saison zeigen. Die ehemaligen Florida Marlins können auf jeden Fall mit einem neuen Shortstop-Superstar, einer besseren Rotation, einem verstärkten Bullpen und einem neuen Stadion sowie Namen aufwarten – wie gesagt, eine grandiose Offseason. Da kommt der amtierende World Series-Sieger als erster Gegner gerade recht um sich zu profilieren. Die Cardinals haben nicht nur Offensiv-Superstar Albert Pujols verloren sondern auch ihren langjährigen Team Manager und zukünftigen Hall of Famer Tony La Russa. Prinzipiell gute Chancen also für Miami, hier direkt sich selbst, den Fans und auch den Phillies zu beweisen, dass man um den Titel in der NL East ein Wörtchen mit zu reden hat.

Und zumindest heute ist auch das Pitcher-Duell klar auf Seiten der Gastgeber. Während Cards-Ace Chris Carpenter noch verletzt ist und daher Kyle Lohse startet, kann für die Marlins Josh Johnson das Spiel beginnen. Der Miami-Starter hat in den letzten drei Jahren immer über 8.0 Strikeouts pro neun Innings erzielt und zudem eine starke Controll-Rate. Beide Eigenschaften hat Lohse nicht und das wird sich gegen die Heim-Offensive rächen. Mit dem wieder genesenen Hanley Ramirez, Giancarlo Stanton (2010 und 2011 war er noch als Mike Stanton unterwegs) und natürlich Reyes wird Lohse gewaltige Probleme haben. Zur Quote von 2.20 bei youwin sollte man sich daher an die Miami Marlins -1.5 halten – dieses Spiel wird eine deutliche Angelegenheit.

Dieser Beitrag wurde unter Baseball abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>