Sean O’Hair gewinnt RBC Canadian Open

Sean O’Hair konnte nach zweijähriger siegloser Phase den dritten Titel in seiner Karriere gewinnen. In Kanada setzte er sich in einem packenden Finale gegen Kris Blanks im Stechen am ersten Extraloch durch und nahm den Siegerscheck in Höhe von $936.000 entgegen.

Zuvor spielte O’Hair eine der besten Runden des Tages, um überhaupt in dieses Stechen zu gelangen. Lag er vor der Runde noch drei Schläge hinter dem Führenden Bo Van Pelt, so konnte er mit 68 Schlägen (-2) einen gewaltigen Sprung machen und dem bis dato Führenden ganze sechs Schläge in der Finalrunde abnehmen. Kris Blanks war neben O’Hair der Einzige der Spitzengruppe, der ebenfalls unter PAR blieb. Mit 69 Schlägen und einem Gesamtergebnis von 4 unter PAR teilten sich die beiden Rang 1 nach 72 Löchern.

Bereits am ersten Extraloch konnte sich O’Hair mit einem Bogey gegen ein Doppelbogey von Blanks durchsetzen. Letzterer hatte die Chance, aus ca. 1,5 Metern zum Gleichstand einzulochen und auf die nächste Spielbahn zu gehen, verpasste diese jedoch und muss sich mit dem alleinigen zweiten Platz zufrieden geben.

Van Pelt spielte mit Abstand die schwächste Runde der Top20 Spieler und fällt von der alleinigen Führung nach 74 Schlägen auf Rang sechs zurück. Für die wohl größte Überraschung sorgt hingegen der Altbekannte John Daly. Nach einer klasse Leistung und konstantem Golf bleibt Daly am Ende mit 280 Schlägen bei even PAR und ist damit einer von nur 12 Spielern mit einem Endergebnis von PAR oder besser. Daly wird am Ende Neunter, seine beste Platzierung auf der PGA Tour seit 2005.

In der kommenden Woche findet auf der PGA Tour die Greenbrier Classic statt, in Europa wird die Irish Open gespielt. Über beide Turnier wird natürlich in der Wettzentrale sowie im Betfair-Blog ausführlich berichtet.

Dieser Beitrag wurde unter Golf veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>