Doch kein Happy End? Großmutter des britischen Olympia-Medaillengewinners bekommt ungültige Gewinnschecks von Buchmacher BetFred.com

29.08.2012
Es sah alles nach einem Happy End aus: nach einem riesigen "Shitstorm" durch Presse und über Social Media Kanäle hatte Buchmacher BetFred.com Linda Aldred ihren Gewinn von 1.000 Pfund doch noch ausbezahlt. Linda Aldred, ist die Großmutter des britischen Turners Sam Oldham, der mit der Mannschaft bei Olympia 2012 eine Bronzemedaille gewonnen hatte. Linda Aldred hatte vor Olympia 5 Pfund auf einen Medaillengewinn ihres Enkels bei Buchmacher BetFred.com gesetzt. Buchmacher BetFred.com wollte zuerst den Gewinn von 1.000 Pfund nicht auszahlen, da ihr Enkel die Medaille im Team und nicht selbst gewonnen hatte, lenkte dann aber doch noch ein. Nun kam heraus: die Schecks, die Linda Aldred nun endlich von BetFred.com erhalten hatte, waren nicht gültig.

Ob es nur ein Fehler war? Gegenüber der Seite Gambling911.com sagte Linda Aldred, dass sie zwei Schecks von BetFred.com bekommen hatte. Keiner der beiden Schecks war aber unterzeichnet und somit waren beide ungültig. BetFred.com behauptete, dass das bei so vielen Schecks die täglich versendet werden, mal vorkommen könne. Nun soll Linda Aldred doch noch zwei gültige Schecks von BetFred.com bekommen.


« Voriger Eintrag | Zur Übersicht | Nächster Eintrag »