Suchen
News

Maximalquote vom 1.000 - Wettbörse Betfair zahlt 155.000 Euro auf Comeback der Schweden aus

18.10.2012
Auch zwei Tage nach dem 4:4 zwischen Deutschland und Schweden beherrscht das verrückteste Fußballspiel seit Jahren die Schlagzeilen der europäischen Presse. Verrückt lief das Spiel auch für einige Wettfreunde: Bei Live-Wetten während des Spiels wurden bei Betfair insgesamt 155 Euro zu Quoten von 1.000 auf ein Unentschieden umgesetzt. Bedeutet: Für jeden eingesetzten Euro wurden 1000€ ausbezahlt, also insgesamt 155.000€.

Astronomische Quoten wie diese kommen auf einer Wettbörse zustande, wenn Sportfreunde das Eintreffen bestimmter Konstellationen für absolut unmöglich halten und anderen Sportfans 1.000er-Quoten anbieten, die dann mit kleinen Einsätzen auf das „Wunder“ setzen. Von einem kleinen Wunder kann man durchaus sprechen, denn noch nie in ihrer Geschichte hatte die deutsche Nationalelf zuvor einen Vier-Tore-Vorsprung eingebüßt. Bis zur 60. Minute brillierte die DFB-Auswahl mit atemberaubenden Kombinationen, in der letzten halben Stunde fielen dann die nicht für möglich gehaltenen vier Treffer für Schweden.

In der Geschichte der deutschen Nationalelf war es bislang eher so, dass Deutschland Rückstände fulminant umdrehen konnte. Man denke nur an das WM-Halbfinale 1982, in dem Deutschland in der Verlängerung mit 1:3 gegen Frankreich zurücklag, um am Ende noch im Elfmeterschießen zu gewinnen. Oder das WM-Finale 1954, wo das „Wunder von Bern“ darin bestand, einen 0:2-Rückstand gegen hoch favorisierte Ungarn in einen 3:2-Sieg zu verwandeln.

Fußnote am Rand: Die Maximalquote vom 1.000 gab es vorgestern gleich bei einem zweiten Spiel im Rahmen der WM-Qualifikation. Auch das Unentschieden zwischen Spanien und Frankreich wurde in der Nachspielzeit bei Betfair zur 1000er-Quote gehandelt. Noch nach 93 gespielten Minuten stand es 1:0 für Gastgeber Spanien, der Schiedsrichter blickte bereits zur Uhr. Doch dann kam Frankreich in der 4. Minute der Nachspielzeit, in buchstäblich letzter Sekunde, zum 1:1 Ausgleich beim Welt- und Europameister. Olivier Giroud verwertete die Vorlage von Franck Ribery per Kopf.


« Voriger Eintrag | Zur Übersicht | Nächster Eintrag »